Donnerstag, März 19, 2009

Silverlight - wie und was und weiter?

Der Software-Konzern Microsoft hat heute auf seiner Mix '09-Konferenz die dritte Version seines Flash-Konkurrenten Siverlight vorgestellt.
Die neue Version wird nun auch HD-Videos, die mit dem H.264-Codec komprimiert und mit AAC-Ton ausgestattet sind, wiedergeben. Um ausreichend Leistung für die Verarbeitung dieser Inhalte zu erhalten, greift die Software nun auch auf Grafikprozessoren zurück.
Den Inhalte-Anbietern kommt Microsoft ausserdem mit der Integration eines Kopierschutzsystems entgegen. Silverlight kann so auch lokale Inhalte wiedergeben, die mit einem DRM-Schutz ausgestattet sind. Benötigt wird diese neue Funktion beispielsweise für Anwendungen die ausserhalb des Browsers mit dem Plugin arbeiten - diese können ab der Version 3 erstellt werden.
Neue Grafik-Features sorgen dafür, dass auch 3D-Inhalte direkt in Silverlight gerendert werden können. Verbessert habe man auch die Zusammenarbeit mit Suchmaschinen, um Inhalte auch innerhalb von Anwendungen auffindbar zu machen. Auch an der Performance will Microsoft gefeilt haben.
Downloadlink:
http://download.microsoft.com/download/0/D/7/0D76C405-E0E5-43CC-89D3-18243A4FCA86/Silverlight.3.0_Developer.exe
Newsquelle: winfuture.de

Älterer Post zu Silverlight:

Keine Kommentare: