Sonntag, Februar 14, 2010

Schönes St. Gallen

Kirche im Linsebühl

Ganz versteckt und einigermassen weit weg vom opulenten Klosterareal liegt die Kirche Linsebühl. Für alle die meinen es gebe keine schönen reformierten Kirchen Mitten in der Stadt, dem sei ein kurzer Abstecher zum Neurenaissancebau empfohlen.

Bereits um 1225 entstand im Linsebühl eine Kapelle für eine sehr spezielle Gruppe - die Aussätzigen. Im Jahre 1460 wurde aus der Kapelle und den Erweiterungen schliesslich eine Kirche erbaut. 1575 entstand dann das sogenannte „Prestenhaus“, für Patienten mit langwierigen oder unheilbaren Krankheiten sowie für Geisteskranke. Erst im Jahre 1897 wurde die heutige Linsebühlkirche – wie man sie kennt erbaut. 1941 erfolgte dann die Purifizierung - die Zerstörung der malerischen Innenausstattung, prunkvolle Kronleuchter, Stuckaturen und Schnitzereien. Nach einer dreijährigen Renovationszeit, welche die Kirche wieder in den ursprünglichen Zustand im Stil der Neurenaissance zurückversetzte, wurde sie 1992 wieder dem Gebrauch übergeben.

Keine Kommentare:

African Road trip „ Roads less travelled“ 2022 - Wildcoast

Nach der Landung in East London wurden wir von Rob am Flughafen in Empfang genommen. Via East London downtown ging es auf einer gut dreieinh...